Anträge

Radweg mit Absperrgitter am Seelhorster Garten
Radweg mit Absperrgitter am Seelhorster Garten Foto: AV / Grüne KiBeWü
13. September 2017

An der Bemeroder Straße/ Seelhorster Allee an der Bahn-Haltestelle macht eine Absperrung den Radweg-Übergang zu schmal. Besonders Räder mit Kinderanhänger, Lastenräder und Tandems, wie sie von Sehbehinderten oft genutzt werden, können hier nicht ohne Probleme durch. Die Situation kann aus unserer Sicht ganz einfach verbessert werden. Ergebnis: Der Antrag wurde in der Bezirksratssitzung vom 13. September 2017 einstimmig angenommen.

Pappel am Kronsberg
Pappel am Kronsberg Foto: C. Hobrock/Grüne KiBeWü
14. Juni 2017

Wo in den nächsten Jahren die Bagger und Baukräne auffahren, um etwa 3.500 Wohneinheiten zu bauen, steht seit langem ein mächtiger Baum. Spaziergänger*innen, Jogger*innen und alle, die die Natur hier zu schätzen wissen, kennen dieses "Monument" des Kronsbergs. Dieser Baum sollte erhalten werden, fanden wir und fragten, ob alles bedacht wurde, um ihn zu schützen. Die Antwort der Verwaltung: Der Baum ist eine schnell wachsende Pappel mit raumgreifendem Wurzelwerk. Er kann nicht erhalten werden.

Planungsbild Kronsberg Süd bebaut
So könnte es aussehen: Kronsberg Süd bebaut nach Plänen aus dem April 2017 . Bild: West 8, Rotterdam / ASTOC ARCHITECTS AND PLANNERS, Köln
30. August 2017

Die Verwaltung der LHH plant derzeit, welche, wie viele und was für Gebäude im Gebiet Kronsberg Süd entstehen sollen. Von bis zu 7.000 Menschen, die hier wohnen werden, ist die Rede. Es scheint deutlich enger zu werden als im bestehenden Wohngebiet Kronsberg. Damit wir vergleichen und so besser einschätzen können, wie dicht hier eigentlich geplant wird, möchten wir ein paar Zahlen erfahren. Die Antwort der Verwaltung vernebelt leider mehr, als sie aufklärt.

13. September 2017

Ein Bolzplatz sollte für Kinder und Jugendliche eigentlich immer in erreichbarer Nähe sein. An der Hahnenburg bzw. dem Seelhorster Garten in Kirchrode ist das bisher leider noch nicht der Fall. Dabei hat ein Anwohner der Verwaltung zwei gute Vorschläge gemacht. Wir fragen nach. Aus der Antwort: Eine (Zwischen-) Nutzung der vorgeschlagenen Flächen als Bolzplatz kommt aus Sicht der Verwaltung nicht in Betracht. Man findet, dass die Gegend mit den Bolzplätzen Seelhorster Allee und Spargelacker vergleichsweise gut ausgestattet ist.

Das wäre mit Bürgerbeteiligung nicht passiert: Doppelbeleuchtung in Bemerode Foto: Volland
16. August 2017

Am 16. August stand im Stadtbezirksrat KiBeWü ein Antrag der Verwaltung zur Abstimmung, der die Eigentümer*innen an sieben Straßen im älteren Teil von Bemerode betrifft. Sie sollen demnächst dafür zahlen, dass im Jahr 2008 (!) oberirdische Stromleitungen für die Straßenlampen ganz zeitgemäß in die Erde verlegt worden sind. Dazu hatten wir Fragen. Aus der Antwort: "Wegen der Geringfügigkeit der Baumaßnahme" wurden die Anlieger seinerzeit nicht informiert. Und "Aus Gründen der vorhandenen personellen Kapazitäten und des hohen Arbeitsaufkommens können diese Maßnahmen leider erst jetzt abgerechnet werden."

16. August 2017

Im Plangebiet Kronsberg Süd sind neben Wohneinheiten auch einige sogenannte Verfügungsflächen für soziale oder kulturelle Zwecke eingeplant. In der Stadtverwaltung befasst sich offenbar schon eine fachbereichsübergreifende Arbeitsgruppe mit der Frage, wie diese Räume zu füllen sind. Wir wüssten gern Genaueres - denn der Bezirksrat ist bisher nicht beteiligt. Aus der Antwort: Noch tagt die AG Sozialplanung zwar sieben Fachbereiche übergreifend, aber Öffentlichkeit und Bezirksrat bleiben bis auf Weiteres ausgeschlossen .

Es ist voll in der Linie 6 Messe Ost
Es ist voll in der Linie 6 Messe Ost. Foto: Volland
14. Juni 2017

Es ist zu voll in der Linie 6. Und außerdem fährt sie im besten Fall im 10-Minuten-Takt. Am späten Abend muss man fast eine halbe Stunde warten. Angeblich geht das aufgrund der ausgelasteten Tunnelkapazitäten nicht öfter, sagt die Üstra. Komisch: Wenn Messe ist geht es. Dann fährt die Linie 16. Das soll uns mal einer erklären. Aus der Antwort: Aufgrund der Nachfrage werden auf der Linie 6 ab Mitte Dezember 2017 auch nachmittags 3-Wagenzüge eingesetzt. Weitere Verdichtungsmaßnahmen sind aus Sicht der Üstra nicht erforderlich.

14. Juni 2017

Von Fahrradstraßen können wir ja eigentlich gar nicht genug bekommen. Schlecht aber, wenn Randstreifen und Überwege dort aus holprigem Kleinpflaster sind, wie bei der Fahrradstraße Kronsberg Mitte. Ob und wie sie im Neubaugebiet Kronsberg Süd fahrradfreundlicher gestalten, wollten wir von den Planer*innen wissen - zumal wir gehört hatten, dass die Fahrradstraße dort ganz genau so weitergehen soll. Aus der Anwort der Verwaltung: Auf der Fahrradstraße am Kronsberg Süd wird alles glatt laufen - aber Vorfahrt für das Rad wird es auch dort nicht geben. 

14. Juni 2017

Die Berkelmannstraße vor dem Ausgang der U-Bahn-Station „Brabeckstraße“ wird derzeit viel zu spärlich beleuchtet. Viele Bürger*innen fühlen sich hier im Dunkeln unsicher, meiden den Platz und nehmen Umwege in Kauf. Wir finden, hier muss es, auch wenn die Sonne untergegangen ist, deutlich heller werden. Ergebnis: Der Antrag wurde am 14. Juni 2017 einstimmig angenommen.

10. Mai 2017

Es ist offensichtlich etwas schief gegangen beim Verkauf von Gewerbegrundstück samt Cousteaustraße. Die Straße war im "Radverkehrskonzept" nämlich als Route für den Radverkehr ausgewiesen. Nun gehört sie zum Privatgelände und ist für die Öffentlichkeit gesperrt - was einen erheblichen Umweg für Radfahrer*innen und Fußgänger*innen bedeutet. Wie konnte das passieren? Lässt sich ein Wegerecht erreichen? Und wie kann so ein Fehler in Zukunft verhindert werden? Aus der Antwort der Verwaltung im Mai:  Da ist nichts zu machen. Und das Radwegeverkehrskonzept wurde später erstellt, als der entsprechende Bebauungsplan.

Seiten